FASZINATION REGENWALD,

19-tägige Natur- und Erlebnisreise


Mögen Sie die Farbe Grün? Das trifft sich gut. Über den Wolken werden Sie sich per Propellerflug dem riesigen Regenwald in Palumeu nähern. Dort ange-kommen, haben Sie die Chance, die Traditionen der Indio-Dörfer kennenzu-lernen und per Motor-Kanu den Dschungel zu erkunden.

1. Tag: Anreise nach Suriname

Anreise per Zug, PKW oder Flug nach Amsterdam. Sie fliegen voraussichtlich am Nachmittag von Amsterdam nach Paramaribo, der reizvollen Hauptstadt Surinames. Das Land ist eines der am dünnsten besiedelten Länder der Erde. Auf 160.000 km² tummeln sich gerade mal 450.000 Menschen.

Am Abend genießen wir gemeinsam ein Begrüßungsessen beim Javanesen und können unsere Reise detailliert besprechen.

2 Übernachtungen im Hotel Palacio

-/-/A


2. Tag: Paramaribo City Tour

Bei einem Stadtrundgang lernen wir das holländisch geprägte historische Zentrum von Paramaribo kennen und gewinnen Einblicke, wie entspannt das Miteinander in diesem Vielvölkerstaat ist. Die Bevölkerung besteht aus der Urbevölkerung, den Indios, ehemaligen Sklaven aus West-afrika, Indern, Javanesen und wenigen Europäern. Fast alle Religionen sind hier vertreten. Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit, Paramaribo eigenständig zu erkunden.

Stadtrundgang: ca. 3-3,5 Stunden, einfach

F/-/-


3. Tag: Langboot-Fahrt im Naturreservat

Entlang der Küste fahren wir nach Westen an die Grenze zu Guyana. Auf dem Weg sehen wir unter anderem große, grün schimmernde Reisfelder. Unser Ziel ist das Feuchtgebiet und Naturreservat Bigi Pan.

Per Langboot geht es in das geschützte Gebiet, bekannt für seine artenreiche Vogelwelt, die wir von unserem Boot aus beobachten. Zur Dämmerung unternehmen wir einen Bootsausflug über den See bevor wir die Möglichkeit ha-ben an einer Krokodil-Beobachtung teilzunehmen. Die Nacht verbringen wir in einem Stelzenhaus mitten im See.

Busfahrt: 3-5 Stunden

Bootsfahrt zur Lodge: ca. 1 Stunde

1 Übernachtung in Stephanies Lodge,

einfach, Gemeinschaftsbad

F/M/A


4. Tag: Das Dschungelabenteuer beginnt

Unser mehrtägiges Dschungelabenteuer beginnt: Per Boot schippern wir auf dem Grenzfluss zu Guyana in Rich-tung Apoera. Der Ort wurde vor einigen Jahrzehnten aufgebaut, da man den Plan hatte, in der Region das Aluminiumerz Bauxit abzubauen. Wir unternehmen einen Spaziergang durch den ruhigen Ort und übernachten im Apura Guesthouse.

Bootsfahrt: ca. 3-4 Stunden Spaziergang: ca. 30 Minuten, einfach

1 Übernachtung im Apura Guesthouse,

einfach, Gemeinschaftsbad

F/M/A


5. Tag: Inmitten der Avanavero-Stromschnellen

Von Apoera aus fahren wir heute auf einer Dschungelpiste in Richtung der entlegenen Avanavero-Stromschnellen. Unterwegs sehen wir einen im Dschungel versteckten Bahnhof, den einst die Amerikaner bauten um Bauxit zu befördern, was jedoch nie geschah. Den letzten Abschnitt fahren wir per Boot zu unserer Lodge, die auf einer kleinen Insel in den Stromschnellen liegt.

Busfahrt: ca. 2-3 Stunden

Bootsfahrt: ca. 20 Minuten

3 Übernachtungen in der Wanawiro Lodge,

einfach, Gemeinschaftsbad

F/M/A


6. Tag: Wanderung in die Wanawiro-Berge

Zur Dämmerung am frühen Morgen lassen wir uns mit dem Kanu flussabwärts treiben und genießen die Ruhe und den Frieden bevor das Erwachen des Dschungels beginnt.

Danach unternehmen wir eine Wanderung in den Wanawiro-Bergen. Hier kommen wir der unberührten Natur ganz nahe und begegnen mit etwas Glück den exotischen Tieren des Waldes. Anschließend genießen wir unsere Freizeit mit einem Bad im kühlen Dschungelfluss.

Wanderung: ca. 5-6 Stunden, moderat mit teils steilen Abschnitten

F/M/A


7. Tag: Per Pedes unterwegs im Regenwald

Unsere heutige Wanderung im Regenwald führt uns auf den Jungle-Trail. Dieser windet sich durch die wenig besuchte Natur. In dieser Gegend Surinames gibt es viele exotische Tiere. Mit Achtsamkeit und Geduld entdecken wir ihre Spuren.

Wanderung: ca. 3-4 Stunden, anspruchsvoll mit teils steilen Anstiegen Bootsfahrt: ca. 30 Minuten

F/M/A


8. Tag: Zurück nach Paramaribo

Heute brechen wir früh auf, denn wir haben eine lange Fahrt nach Paramaribo vor uns. Wir fahren wie auf dem Hinweg zunächst mit Bus und Boot, bevor wir über die Küstenstraße am frühen Abend wieder die Hauptstadt erreichen.

Bootsfahrt: ca. 3-4 Stunden

Busfahrt: insgesamt ca. 6-8 Stunden

2 Übernachtungen im Hotel Palacio

F/M/-


9. Tag: Delfinbeobachtung in Paramaribo

Verleben Sie den heutigen Vormittag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnisse und persönlichen Vorstellungen. Entdecken Sie beispielsweise Paramaribo auf eigene Faust zu Fuß. Unsere besonderen Vorschläge finden Sie unter dem Punkt „Gestalten Sie Ihren Tag - unsere Empfehlungen“ – gleich hinter der Rubrik „Leistungen“.

Den Nachmittag widmen wir dem Meeresschutz. Mit der Organisation „Green Heritage Fund Suriname“ fahren wir auf das Meer hinaus, um Delfine zu beobachten.

Bootsfahrt: ca. 2-3 Stunden

F/-/-

10. Tag: Auf zur Dschungel-Prüfung

Heute starten wir unsere nächste „Dschungel-Prüfung“. Mit einem Propeller-Flugzeug fliegen wir mitten hinein in den Regenwald, unser Ziel ist Palumeu. Wir landen auf einer winzigen Landebahn, diese liegt unweit unserer Lodge und einiger abgelegener Indio-Dörfer. Die Menschen hier leben noch nach überlieferten Traditionen mit der Natur. Auch die medizinische Wirkung von zahlreichen Pflanzen ist ihnen durch Überlieferungen bekannt.

Nach Ankunft unternehmen wir einen Ausflug nach Palawa Island, wo wir uns bei einem Picknick stärken und im Wasser des Flusses erfrischen können. Anschließend besuchen wir im Dorf Palumeu die hier lebenden indianischen Ureinwohner der Trio und Wajana.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass für den Inlandsflug eine Gepäckgrenze von 10 kg pro Person gilt.

Inlandsflug: ca. 1 Stunde

1 Übernachtung in der Palumeu Lodge

F/P/A


11. Tag: Abgeschiedenheit im Urwald

Bereits beim gemeinsamen Beladen des Kanus kommt ein Gefühl des Abenteuers und der Gemeinschaft auf. Mit dem Motor-Kanu geht es dann flussaufwärts gen Süden. Ins-gesamt 75 km mit zahlreichen Stromschnellen wollen gemeistert werden. Wir fahren über den Tapanahony und Palumeu Fluss und kommen immer tiefer in den Dschungel hinein. Halten Sie unterwegs Ausschau nach Brüllaffen, Kaimanen und Riesenottern.

Nachdem wir gemeinsam unser Camp aufgebaut haben, können wir eine Runde schwimmen gehen oder uns, wenn es der Wasserstand zulässt, eine natürliche Massage in den Stromschnellen gönnen. Wir übernachten in einem geschützten Camp mit Hängematten und Moskitonetz. Ein Koch sorgt für unser leibliches Wohl.

Hinweis: Der Programmverlauf der kommenden Tage orientiert sich am Wasserstand. Unser lokaler Guide bespricht mit uns täglich das Programm.

Bootsfahrt: ca. 3 Stunden

1 Übernachtung im Kamakabari Dschungelcamp, sehr einfach, Gemeinschaftsbad

F/M/A


12. Tag: Stromschnellen-Parcours

Nachdem wir unser Camp abgebaut haben, geht unser Abenteuer weiter. Das Tagesziel liegt nahe des Swawaniboto Wasserfalls. Immer wieder geht es durch Stromschnellen und je nach Wasserstand müssen wir aussteigen und mit anpacken. Bei der Trombakasula Stromschnelle müssen wir das ganze Boot ausladen und das Gepäck über einen Hügel tragen – eine gute Vorbereitung auf die morgige Wanderung. Stromaufwärts sammelt uns der Bootsführer wieder ein und bringt uns zu unserem Camp, wo wir erneut die Hängematten „hissen“.

Bootsfahrt: ca. 1 Stunde

3 Übernachtungen im Kasikasima Dschungel-camp, sehr einfach, Gemeinschaftsbad

F/M/A


13. Tag: Hoch hinaus

Es erwartet uns einer der Höhepunkte: die Wanderung im Kasikasima-Gebirge. Zunächst geht es über mehrere Hügel bis wir den Fuß des Kasikasima Berges erreichen. Jetzt nehmen wir alle Kräfte zusammen und beginnen den Aufstieg auf das Plateau. Unterwegs hören wir das ein oder andere Tier und lernen die einheimischen Tierspuren zu lesen. Von der Hochebene, welche die Einheimischen als heiligen Platz verehren, haben wir eine grandiose Aussicht über den endlosen Primär-Regenwald, bei guter Sicht sogar bis Brasilien.

Nach etwa einer Stunde beginnen wir den Abstieg, welcher genauso abenteuerlich ist wie der Aufstieg. Im Camp erwartet uns der Koch mit einer stärkenden Mahlzeit und wir können unsere Muskeln mit einer Massage in den Stromschnellen entspannen.

Wanderung: ca. 7-8 Stunden, anspruchsvoll mit teils steilen Anstiegen

F/L/A


14. Tag: Per Pedes durch den Dschungel

Die Kodebaku Wasserfälle sind das Ziel unseres heutigen Ausfluges. Unterwegs erfahren wir Interessantes über die lokale Flora und Fauna des tropischen Regenwaldes. Wir werden staunen welche Bäume und Kräuter genutzt werden, sei es als Baumaterial oder für medizinische Zwecke.

Am Nachmittag können wir im Camp entspannen und die Seele baumeln lassen. Alternativ geht unser Bootsführer mit uns Fischen – vielleicht ein leckeres Abendessen.

Wanderung: ca. 2-3 Stunden, einfach

F/M/A


15. Tag: Durch Primärregenwald zurück nach Palumeu

Nach Abbau unseres Camps geht es wieder flussabwärts. Durch Stromschnellen, vorbei an Wasserfällen, Inselchen und Dörfern fahren wir meist durch Primärregenwald. Nach einigen Stunden erreichen wir erneut die Dschungel-Lodge in Palumeu. Hier angekommen, können wir an einer Paddeltour teilnehmen oder alternativ gemütlich in der Lodge ausspannen.

Bootsfahrt: ca. 5-6 Stunden

2 Übernachtungen in der Palumeu Lodge

F/M/A


16. Tag: Entspannung inmitten von unberührter Natur

Den heutigen Tag können wir nach unseren Vorstellungen und Wünschen gestalten. Für Laufliebhaber besteht die Möglichkeit eine weitere Buschwanderung zu unternehmen.

Alternativ können Sie in der Dschungel-Lodge relaxen, schwimmen gehen, üben mit Pfeil und Bogen zu schießen oder mit dem Kanu paddeln gehen.

F/M/A


17. Tag: Flug nach Paramaribo

Mit dem Flugzeug geht es heute zurück nach Paramaribo. Noch einmal überfliegen wir den endlos scheinenden Re-genwald. Ein grünes, fast undurchdringliches Meer aus Urwaldriesen.

In der Hauptstadt angekommen genießen wir am Abend ein Abschiedsessen und können die Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren lassen.

Inlandsflug: ca. 1 Stunde

1 Übernachtung im Hotel Palacio

F/M/A


18. Tag: Rückflug von Suriname

Der Vormittag in Paramaribo steht zur freien Verfügung. Am Mittag nehmen wir Abschied, denn der Flug zurück nach Amsterdam erwartet uns.

F/-/-


19. Tag: Ankunft in der Heimat

Am Morgen endet die Suriname-Reise in Amsterdam. Es bleiben sicher viele Eindrücke von dem kleinen, ungewöhn-lichen südamerikanischen Land. Weiterreise per Zug, PKW oder Flug.

-/-/-

Ce voyage vous a inspiré et vous souhaitez créer le vôtre ?

Nous appeler Nous écrire

Cet article vous a plu ? N’hésitez pas à le partager !

Où ?

Suriname

Quand ?

En été - En hiver

Durée du voyage

Plus de 15 jours

Avec qui ?

Seul - En couple - En famille - Entre amis

Hébergement

Hotels - Lodges - Gasthäuser - Camp

Type de voyage

Voyage de groupe

Repas

17x Frühstück - 14x Mittagessen - 14x Abendessen

Transport

Flüge - Transfers - Boot - Wandern

Accompagnateur

Allemand

Vol

Avec vol

Demandez un conseil à nos experts

Référence du voyage : Reisen mit Sinnen - SUA

  • Un interlocuteur unique pour votre séjour

  • Une expertise reconnue

  • Votre voyage 100% sur mesure

  • Des partenaires de confiance et de qualité

Nous appeler (+352) 40 28 28 - 34 Nous écrire inspirations@vew.lu
Remonter en haut de page