"REISE ZU DEN HIGHLIGHTS"

Mietwagenrundreise, 8 Tage / 7 Nächte


Wenn Sie ganz individuell die touristischen Highlights Kubas erkunden möchten, empfehlen wir Ihnen diese 8-tägige Mietwagenrundreise. Zum Beginn der Rundreise zeigen wir Ihnen zunächst Havanna. Entdecken Sie die Altstadt zu Fuß und das moderne Havanna in einem der weltberühmten Oldtimer. Am nächsten Tag starten Sie mit ihrem Mietwagen. Lernen Sie die landschaftlich wunderschöne Region Vinales und die Städte Cienfuegos, Trinidad und Santa Clara kennen.

1. Tag: Ankunft Flughafen Havanna (optional Flughafen Varadero)

Am Flughafen Havanna erwartet Sie ein Vertreter unserer örtlichen Partneragentur. Anschließend Bustransfer ins Hotel. (Ein Transfer vom Flughafen Varadero ist optional gegen Aufpreis möglich).

Plus-Variante: Hotel Mercure Sevilla ****

Budget-Variante: Casa Particular (Privatpension) Kategorie Standard


2. Tag: Havanna

Exklusive Stadtführung Havanna: Entdecken Sie gemeinsam mit einem unserer speziell ausgebildeten, deutschsprachigen Reiseleiter die historische Altstadt zu Fuß und das moderne Havanna in einem der weltbekannten Oldtimer aus den 50er und 60er Jahren (Verfügbarkeit vorausgesetzt) - inkl. Mittagessen:

• Spaziergang durch die Hauptstraßen und Plätze im historischen Zentrum der Altstadt:

Ehemaliger Waffenplatz, Franziskanerplatz, Alter Platz und Platz der Kathedrale.

• Besuch des „Garten von Mutter Teresa“ mit dem griechisch-orthodoxen Tempel.

• Spaziergang von der „Cortina de Valdés“ bis zu den Überresten der Waffengiesserei „Maestranza de la Artillería“.

• Panoramarundfahrt in einem der weltberühmten Oldtimer aus den 50er und 60er Jahren

durch das moderne Havanna (Stadtviertel Centro Habana, Vedado, Miramar) mit Halt an den wichtigsten Punkten wie z.B. Kapitol National, Platz der Revolution, usw..

• Kurze Fahrt durch den Wald Havannas und den Park „Metropolitano“.

Übernachtung wie am Vortag (oder vergleichbar) in Havanna.


3. Tag: Mietwagenübernahme, Havanna - Pinar del Rio - Vinales

Nach dem Frühstück übernehmen Sie Ihren Mietwagen in Havanna im „rent a car“-Büro. Sie fahren heute in den Westen der Insel. Die Provinz Pinar del Rio mit gleichnamiger Hauptstadt ist berühmt wegen ihres weltweit bekannten Tabaks. Am schnellsten geht es über die „ocho via“ genannte Schnellstrasse (Fahrzeit ca. 2,5 Stunden) von Havanna direkt nach Pinar del Rio. Im Zentrum der Stadt Pinar del Rio lohnt sich ein Besuch der Zigarrenfabrik. Das Tal von Vinales erreicht man von Pinar del Rio über eine schmale gewundene Strasse in ca. 1 Stunde. Unterwegs kann man bei Tabakfeldern und kleinen Tabakbauern stoppen und ev. sogar ein Tabak-Trockenhaus besuchen.

Plus-Variante: Hotel Los Jazmines *** (oder gleichwertig)

Budget-Variante: Casa Particular (Privatpension) Kategorie Standard


4. Tag: Vinales

Nach dem Frühstück in Ihrer Unterkunft erleben Sie die atemberaubende Landschaft des Vinales Tales mit den tropisch bewachsenen Karsthügeln, den „Mogotes“. Die beste Aussicht hat man von der Terrasse des Hotels Los Jazmines. Es gibt mehrere Tropfsteinhöhlen, die ausgeschildert sind. Eine davon hatte Che Guevarra während der Invasion der Exilkubaner als militärischen Kommandostand eingerichtet. Die Landschaft lädt zum Wandern oder einem Ritt hoch zu Pferde ein. Ein Besuch bei einem Kleinbauern und seiner Familie ist ein unvergessliches Erlebnis. Die Menschen sind sehr freundlich, kontaktfreudig und alles andere als fotoscheu. Badefreuden an Bountystränden gibt es z.B. auf der kleinen Insel Cayo Jutias, nördlich von Vinales (ca. 1,5 Stunden Fahrt).

Übernachtung wie am Vortag.


5. Tag: Vinales - Cienfuegos

Nach dem Frühstück in Ihrer Unterkunft fahren Sie zurück über die „ocho via“ und die zentrale Autobahn „carretera central“ weiter zur Hafenstadt Cienfuegos an der karibischen Südküste (ca. 6 Stunden). Evtl. lohnt sich ein Abstecher nach La Boca / Guama (Abfahrt bei Jagüey Grande). Dort finden Sie, eingebettet in eine phantastische Natur, eine der größten Krokodilfarmen Lateinamerikas. Außerdem auf einer Insel im nahe gelegenen See „Laguna del Tesoro“ die Nachbildung eines Dorfes der Taínos, den ausgestorbenen Ureinwohner Cubas.

Zur Weiterfahrt nach Cienfuegos biegen Sie bei Aguada de Pasajeros von der Zentralautobahn ab. Die auffällig saubere und hübsche Stadt Cienfuegos wurde Mitte des 19ten Jahrhunderts von französischen Architekten in einem Stück geplant und gebaut. Das ist an der verspielten Architektur deutlich zu sehen. Für Städteplaner ist diese Stadt mit ihren schachbrettartig angelegten Strassen und Plätzen ein beliebtes Studienobjekt.In

der als Fußgängerzone gesperrten Haupteinkaufsstrasse ist in den letzten 50 Jahren kaum etwas verändert worden. Die Läden sehen heute noch genau so aus wie vor einem halben Jahrhundert. Man fühlt sich wie in einer Zeitmaschine. Interessant ist auch, das Angebot nebeneinander liegender PESO-Läden (Zahlung in nationaler Währung) und CUC-Läden (Zahlung in der Devisen gleichen Touristenwährung) zu vergleichen. Dann versteht man das kubanische System der doppelten Wirtschaft und erfährt etwas vom täglichen Leben der Einheimischen. Die Strassen in Cienfuegos sind angelegt wie ein Schachbrettmuster. Platz scheint bei Gründung der Stadt vor 250 Jahren kein Problem gewesen zu sein. Die schöne und interessante Architektur ist französich kolonial und stammt aus dem Anfang de 19ten Jahrhunderts. Sehenswert ist das Terry Theater. Fahren Sie auch hinaus auf die Halbinsel Punta Gorda, wo die Stadt weit in die Bucht von Cienfuegos hineinreicht. Dort stehen noch einige alte koloniale Holzhäuser, die man vor 100 Jahren per Katalog aus den USA bestellen konnte. Mit etwas Glück können Sie in der geschützten Bucht von Cienfuegos Delfine beobachten. Ein Zeichen, dass die Bemühungen zur Sanierung der Wasserqualität in der Hafenbucht Erfolg hatten. In der Marina können Bootsausflüge gebucht werden. Außerhalb der Stadt liegt der weltberühmte Botanische Garten von Cienfuegos mit der grössten Palmenarten-Sammlung der Welt.

Plus-Variante: Hotel Jagua ****(oder gleichwertig)

Budget-Variante: Casa Particular (Privatpension) Kategorie Standard

6. Tag: Cienfuegos - Trinidad

Die Fahrt von Cienfuegos nach Trinidad geht über eine schmale Landstrasse und führt durch die südlichen Ausläufer der Gebirges „Montanas Guamuhaya“ und „Escambray“. 31 km von Cienfuegos Richtung Trinidad beim Dorf San Francisco empfehlen wir Ihnen einen Abstecher ins Gebirge. Auf schmalen und zum Teil steilen und kurvigen Bergstrassen geht es ins Herz des Gebirges „Montanas de Guamuhaya“. Speziell für interessierte und Natur begeisterte Besucher wurde hier der Park „El Nicho“ erschlossen. Lassen Sie den Wagen stehen und geniessen Sie auf einer Wanderung das kühle Klima und die Weitsichten auf die Berge und die karibische Südküste. Ein unvergessliches Schauspiel. Danach empfehlen wir zurück zur Küstenstrasse zu fahren und die Reise nach Trinidad fortzusetzen. Von dort geht es in ca 1,5 Std nach Trinidad. Die Straße führt an mehreren kleinen malerischen Buchten vorbei, die zum Teil sehr versteckt liegen, aber meistens ausgeschildert sind. Vor allem lohnt sich Guajimico, nicht zu verfehlen durch den riesigen Indianer, der bei der Abzweigung auf der Küstenstrasse den Weg weist. Etwas weiter Richtung Trinidad liegt mit ebenfalls schönem Strand „Playa Ingles“. In Trinidad angekommen, lassen Sie den Wagen in einer der Strassen mit Kopfsteinpflaster stehen. Erobern Sie in den folgenden Stunden eine der wenigen komplett aus dem 18ten Jahrhundert erhaltenen kolonialen Städtchen Latein Amerikas. Sie wähnen sich in der Filmkulisse für einen altmodischen mexikanischen

Revolutions- oder amerikanischen Wild-West-Film. Die Stadt ist im 18ten Jahrhundert reich geworden als Zucker-Ausfuhrhafen. Sie lebt von der zwischen Escambray Gebirge und der Küste liegenden fruchtbaren Ebene „Valle de los Ingenios“ (Zuckermühlental).

Erklimmen Sie im alten Zentrum der Stadt im Gemeindemuseum die Dachterrasse (Palacio Cantero).

Plus-Variante: Hotel Memories Trinidad del Mar **** (oder gleichwertig)

Budget-Variante: Casa Particular (Privatpension) Kategorie Standard


7. Tag: Trinidad - Sancti Spiritus - Santa Clara

Nach dem Frühstück in Ihrer Unterkunft geht es auf der Landstrasse Richtung Sancti Spiritus. Unterwegs lohnt sich ein Stop beim „Mirador del Valle“. Ein Aussichtspunkt auf einem Hügel neben der Straße mit Panoramablick über das Tal und die Stadt, die karibische Küste und die Berge. Im Zentrum von Santi Spiritus, einer verschlafenen Landbaustadt, fallen die vielen amerikanischen Oldtimer und Pferdewagen-Taxis auf. Hier kann man sich vorstellen, wie noch vor wenigen Jahren der Verkehr in Havanna aussah. Hier wird auch begreiflich, warum die Kubaner allgemein keinen modernen Verkehr gewöhnt sind und sich auf der Strasse kaum um Autos kümmern. Im Zentrum der Stadt gibt es ein „Sklaverei

Museum“. Bei der Ortschaft Guayos erreichen Sie die Hauptstrasse „carretera central“, die in der Mitte der lang gestreckten Insel zwischen Nord- und Südküste die beiden Provinz-Hauptstädte Havanna im Westen und Santiago de Cuba im Osten miteinander verbindet.

Sie fahren ab jetzt wieder der Sonne hinterher nach Westen. Es geht Richtung Santa Clara. Dort besuchen Sie die „Plaza de Revolucion“ mit dem Denkmal Che Guevarras. Im Mausoleum haben seine sterblichen Reste, die 1997 zusammen mit denen seiner letzten Mitstreiter aus Bolivien überführt wurden, eine letzte Ruhestädte gefunden. Für die kubanische Revolution ist dies heute einer der „heiligen“ Orte.

Plus-Variante: Hotel Los Caneyes *** (oder gleichwertig)

Budget-Variante: Casa Particular (Privatpension) Kategorie Standard


8. Tag: Santa Clara - Havanna / fakultativ Varadero - Mietwagenrückgabe

Am achten Reisetag endet ihre Mietwagenrundreise. Der Leihwagen steht Ihnen noch bis zum nächsten Morgen zur Verfügung. Sie haben im Anschluß u.a. folgende Möglichkleiten:

• Sie fahren zurück nach Havanna um dort z.B. noch auf eigene Faust auf Erkundungstour zu gehen.

• Sie schließen an ihre Rundreise eine erholsame Badeverlängerung am Traumstrand von Varadero an. Dort stehen Ihnen Hotels für die verschiedensten Ansprüche zur Auswahl (es fallen zusätzliche Rückführungsgebühren für den Mietwagen an).

Bitte teilen Sie uns ggf. ihre Wünsche für die Verlängerung mit. Wir beraten Sie gerne kompetent und für Sie unverbindlich. Nachstehend noch ein paar Reisetipps für ihre Weiterreise – abhängig von ihrer gewählten Route:

Nach dem Frühstück im Hotel geht es zurück nach Havanna bzw. nach Varadero. Wenn Sie zügig ihr Ziel erreichen möchten, nehmen Sie die „Carretera Central“ nach Havanna (ca. 2,5 Stunden). Alternativ fahren Sie in Richtung Sagua la Grande. Diese „Bummelstrecke“ über die Dörfer entlang der Nordküste bis Cardenas und anschließend weiter nach Varadero lohnt sich und bietet vielfältige Impressionen des typisch kubanischen Dorflebens.

Nach Havanna fahren Sie von Varadero erst nach Matanzas. Kurz vor Matanzas sollten Sie die sehr sehenswerte Tropfsteinhöhle „Bellamar“ besuchen – und sei es auch nur zum abkühlen. Das Flusstal des „Canimar“ bei Matanzas lädt zu einer Wanderung in schöner Natur ein. Sie können von Matanzas aus auch in das malerische Yumuri-Tal fahren. Es führt zwischen den Bergen hindurch am Fluss und der Eisenbahnlinie entlang. Beim Dorf Arcos de Canasi kommen Sie wieder auf die Via Blanca genannte Hauptstrasse entlang der Küste. Machen Sie eine wohlverdiente Pause beim Aussichtspunkt an der grössten und höchsten Strassenbrücke „Bacunayagua“. Nicht nur die Aussicht ist beeindruckend, sondern auch die hier immer frisch zubereitete und beste „Pina Colada“ Kuba’s. Einige km vor Havanna liegen unterhalb der Hauptstrasse die Sandstrände des Ostens „Playas del Este“. Ausländischen Tourismus gibt es hier an den großen und schönen weißen Sandstränden kaum. Dies ist das Badeparadies für die Einheimischen, die hier im Sommer zu vielen Tausenden Kurzurlaub machen. In der Ortschaft Cojimar lohnt es sich, einen Drink in der Ernest Hemingway Bar zu nehmen. Hier hat der berühmte US-amerikanische Novellist den Erzählungen seines Kapitäns Gregorio zugehört und davon preisgekrönten  Roman „Der alte Mann und das Meer“ verfasst. Nach der Rückkehr aus der „provincia“, wie die Habaneros etwas abschätzig das Inland ausserhalb Havannas nennen, wird Ihnen Havanna jetzt wie eine rastlose Großtadt vorkommen.

Rückgabe des Mietwagens bei der Vermietstation.

Ce voyage vous a inspiré et vous souhaitez créer le vôtre ?

Nous appeler Nous écrire

Cet article vous a plu ? N’hésitez pas à le partager !

Où ?

Cuba

Quand ?

En été - En hiver

Durée du voyage

1 à 8 jours

Avec qui ?

Seul - En couple - En famille - Entre amis

Hébergement

Übernachtungen laut Programm

Type de voyage

Voyage personnalisé

Repas

Verpflegung laut Programm

Transport

Mietwagen - Flughafentransfer - deutschsprachige Stadtführung im Oldtimer

Demandez un conseil à nos experts

Référence du voyage : Presencia Viajes - CU-ERL-V-MG-0001

  • Un interlocuteur unique pour votre séjour

  • Une expertise reconnue

  • Votre voyage 100% sur mesure

  • Des partenaires de confiance et de qualité

Nous appeler (+352) 40 28 28 - 34 Nous écrire inspirations@vew.lu
Remonter en haut de page